Студопедия
Случайная страница | ТОМ-1 | ТОМ-2 | ТОМ-3
АвтомобилиАстрономияБиологияГеографияДом и садДругие языкиДругоеИнформатика
ИсторияКультураЛитератураЛогикаМатематикаМедицинаМеталлургияМеханика
ОбразованиеОхрана трудаПедагогикаПолитикаПравоПсихологияРелигияРиторика
СоциологияСпортСтроительствоТехнологияТуризмФизикаФилософияФинансы
ХимияЧерчениеЭкологияЭкономикаЭлектроника

Begriff des Paradigmas und der grammatischen Kategorie.

Читайте также:
  1. Der Begriff "Bedeutung". Bedeutungswandel.
  2. Der Begriff "Wort" in der Sprachkunde. Funktionen des Wortes.
  3. Schelling im Computernetz: Assoziative Begriffsforschung
  4. Zum Verhältnis der lexischen, grammatischen und stilistischen Bedeutung.

I. Zum Bereich der Morphologie gehören:

‘ Die Lehre von den Wortarten;

‘ Die Paradigmatik der Wortarten (das Formensystem flektierender Wortarten)

‘ Die Lehre von der grammatischen Kategorie flektierender Wortarten.

Die grammatischen Kategorien sind sprachliche Zeichen besonderer Art, die die lexikalische Zeichen überlagen und die Wörter zu einer Äußerung gestalten. Die grammatische Kategorien sind zweiseitig: sie haben Form und Bedeutung.

Die grammatische Kategorie bezeichnen nicht Gegenstände, sondern die Beziehungen zwischen ihnen.

Die Form der grammatischen Kategorie ist das Paradigma, d.h. die Opposition (Gegenüberstellung) von zwei oder mehreren Antonymenformen in Rahmen einer grammatischen Bedeutung. Eine Wortart kann einige Oppositionen haben, diese Oppositionen heißen Mikroparadigma, die grammatische Kategorien bilden. Das System der Mikroparadigma heißt das Makroparadigma, es bildet ein System der grammatischen Kategorien einer Wortart.

Eine grammatische Kategorie existiert nur dort, wo es eine Opposition gibt. Die Opposition können zweigliedrig sein (Sg/Plural); dreigliedrig (Positiv; Komparativ; Superlativ); viergliedrig (N; G; D; Akk.); sechsgliedrig (Formen der Verben). Wo es keine Opposition gibt, gibt´s keine grammatische Kategorie:

*Diese Rakete fliegt zum Mars.

Das Wort „Mars“ hat nur eine Kategorie (Kategorie des Kasus). Andere Kategorien sind fremd, denn es gibt keine Oppositionen zwischen Sg und Plural, Un- und/Bestimmtheit.

II. Der Satz — als minimale sprachliche Einheit, mit deren Hilfe die Menschen ihre Gedanken austauschen (mit einander kommunizieren).Der Satz gehört sowohl zur Sprache, als auch zur Rede. Zur Sprache gehören Satzmodelle, nach welchen konkrete Satze gebildet werden können. Zur Rede gehören konkrete Sätze, die von den Menschen nach bestimmten Satzmodellen gebildet werden können. Der Satz erfüllt drei Funktionen:

1. Kognitive: besteht darin, dass die geistig sprachliche Tätigkeit der Menschen im Prozess der Erkenntnis der Welt in Form von Sätzen vor sich geht. Sätze und materielle Hüllen unserer Gedanken.

2. Nominative Funktion besteht darin, dass die Sätze bestimmte Sachverhalte der objektiven Welt nennen.

3. Kommunikative Funktion besteht darin, dass die Menschen mit einander mit Hilfe von Sätzen kommunizieren.

Ziele der Kommunikation:

‘ Erbitten (ertragen eine Information): Ist es heute kalt?

‘ Menschen teilen die Information mit: Wir studieren Deutsch.

‘ Wir bewegen den Gesprächspartner zur Handlung: Komm an die Tafel!


Дата добавления: 2015-07-24; просмотров: 357 | Нарушение авторских прав


Читайте в этой же книге: Der Begriff "Bedeutung". Bedeutungswandel. | Mehrdeutigkeitbzw. Polysemie | Das Wesen und die Funktionen der Antonyme. | Das Wesen und die Funktionen Hypo- Hyperonymie | Syntagmatische Beziehungen in der Lexik | Phraseologie in der deutschen Sprache. | III. Strukturell-semantische Klassifikation | Die Oppositionsverhältnisse zwischen Aktiv und Passiv | VII. Der Artikel. | III. Streitfragen in Wortarttheorie. |
<== предыдущая страница | следующая страница ==>
I. Die Kategorie der Person.| III. Grammatische Kategorien und Paradigmatik des Satzes

mybiblioteka.su - 2015-2020 год. (0.004 сек.)