Студопедия
Случайная страница | ТОМ-1 | ТОМ-2 | ТОМ-3
АвтомобилиАстрономияБиологияГеографияДом и садДругие языкиДругоеИнформатика
ИсторияКультураЛитератураЛогикаМатематикаМедицинаМеталлургияМеханика
ОбразованиеОхрана трудаПедагогикаПолитикаПравоПсихологияРелигияРиторика
СоциологияСпортСтроительствоТехнологияТуризмФизикаФилософияФинансы
ХимияЧерчениеЭкологияЭкономикаЭлектроника

Der juristische Beruf

1. Lesen Sie und übersetzen Sie den Text „Der juristische Beruf“, benutzen Sie dabei unterstehende Wörter:

1. der Richterсудья

2. der Staatsanwalt прокурор

3. der Rechtsanwaltадвокат, защитник

4. der Notarнотариус

5. der Verwaltungsjurist юрист (управления, администрации.)

6. der Verbandsjuristюрист (союза, объединения)

7. mindestensпо меньшей мере, минимум)

8. die Staatsprüfungгосударственный экзамен

9. abschließen (o,o)заключать договор; завершать какую-либо деятельность

10. der Vorbereitungsdienstподготовительная служба

11. der Referendarстажёр

12. vorangehen Dat.предшествовать

13. das Gericht -, -eсуд

höheres Gerichtсуд высшей инстанции

ordentliches Gerichtсуд общей юрисдикции

14. die Behördeчреждение, ведомство, администрация

15. anschließen (o,o)присоединить, добавить

16. anschließendзатем, сразу после …

17. die Befähigung zu Akk.способность занимать определенную должность

18. erwerben (a,o)овладевать (знаниями)

19. der Schöffeсудебный заседатель

20. der Geschworeneприсяжный

21. der Handelsrichterсудья по торговым делам

22. ehrenamtlichпочетный; на общественных началах

23. berufen (ie,u)назначать, нанимать

24. unterwerfen (a,o)подвергать (испытаниям) покорять (другие народы)

sich unterworfen seinподчиняться (закону)

25. vorschreiben (ie,ie)предписывать, устанавливать

26. urteilenвыносить приговор, судить

27. entlassen (ie,a)освобождать, увольнять

28. erlassen (ie,a)издавать (закон, постановление); освобождать (от наказания)

29. versetzenпереводить (по службе); назначать на новую должность

30. bewerben, sich um Akkпретендовать на какой-либо пост;

баллотироваться

31. der Abgeordneteдепутат

32. die Volksvertretungнародное представительство

33. der Wahltagдень выборов

34. der Anspruch auf Akk.право, требование, притязание

35. die Dienstbezügeжалованье (чиновников, судей)

36. bestehen (bestand, bestanden) (aus, in)существовать, состоять (из, в)

37. die Untersuchungрасследование, следствие

38. zur Untersuchung ziehenначать расследование против кого-либо

39. die Anklageобвинение

40. die Strafsacheуголовное дело

41. befähigt sein zu Akk.быть пригодным к чему-либо

42. ausübenиметь соответств. квалификацию

43. bestellenвыполнять осуществлять

42. ausübenвыполнять, осуществлять

43. bestellenназначать (на должность)

44. die Ermittlungрасследование, следствие, дознание

45. der Verdachtподозрение

46. die Aufklärungразъяснение

47. zuständig sein Akk.быть ответственным за что-либо

48. der Sachverhaltобстоятельства дела

49. entscheiden (ie,ie) überрешать, принимать решение

50. das Verfahrenпроцесс, процедура

51. einstellenназначать, принимать на работу;

прекращать (процесс), закрывать(дело)

52. vertreten (a,e)представлять

53. die Rechtsangelegenheit -, -enюридическое дело, юридический вопрос

54. erheben (o,o)поднимать, возвышать; добывать, собирать

55. das Gewerbe;ремесло, (частный) промысел

freies Gewerbeсвободная профессия

56. die Aufnahmeначало (какой-либо) деятельности

57. bedürfen (bedurfte,bedurft)+Gen.нуждаться в чем-либо

58. befugt sein zu Akk.быть уполномоченным; иметь право

59. die Verpflichtungобязанность, обязательство

60. betreuenобслуживать

61. der Ehevertragбрачный контракт

62. die Abfassungсоставление

63. die Beurkundung нотариальное засвидетельствование

64. das Testamentзавещание

65. beglaubigenзаверять (подписи и копии документов)



65. beglaubigenзанимающийся правоохранительной деятельностью

Der Berufsstand der Juristen ist durch die einheitliche Berufsausbildung der Richter, Staatsanwalte, Rechtsanwalte, Notare, Verwaltungs-, Verbands- oder Wirtschaftsjuristen gekennzeichnet. Der erste Teil der Ausbildung umfasst ein rechtswissenschaftliches Studium von mindestens 31/2 - Jahren, davon mindestens vier Halbjahre an einer Universität der Bundesrepublik Deutschland. Das Studium wird mit der ersten juristischen Staatsprüfung abgeschlossen. Dem zweiten Teil der Ausbildung muss ein Vorbereitungsdienst von 21/2 Jahren als Referendar vorangehen, insbesondere bei Gerichten und Behörden sowie bei einem Rechtsanwalt. Mit der anschließenden zweiten juristischen Staatsprüfung wird die Befähigung zum Richteramt erworben, die den Zugang zu allen juristischen Berufen eröffnet.

Die Richter sind Berufsrichter (bei ordentlichen Gerichten mit den Dienstbezeichnungen: Amts-, Land-, Oberlandesgerichtsrat; Amts-, Landgerichtsdirektor; Senatspräsident; Oberamtsrichter, Amts-, Land-, Oberlandesgerichtspräsident) oder ehrenamtliche Richter (z. B. Schöffen, Geschworene, Handelsrichter).

Richter werden vom Staat berufen und stehen im Dienste des Bundes oder eines Landes. Sie sind aber keine Beamten. Jm Gegensatz zum Beamten ist der Richter unabhängig und nur dem Gesetz unterworfen. Es darf keinem Richter vorgeschrieben wer­den, wie er zu urteilen hat. Berufsrichter können nur auf Grund einer Entscheidung des Gerichts entlassen oder an eine andere Stelle versetzt werden. Bewirbt sich ein Richter um ein Mandat als Abgeordneter des Bundestages oder einer Volksvertretung des Landes, so hat er vor dem Wahltag Anspruch auf zwei Monate Urlaub ohne Dienstbezüge.

Загрузка...

Die Staatsanwälte sind Beamte der Staatsanwaltschaften, die bei jedem Gericht bestehen sollen. Die Staatsanwaltschaften (Amts-, Staats-, Oberstaats-, Generalstaatsanwalte) sind staatliche Untersuchungs- und Anklagebehörden in Strafsachen. Staatsanwalte müssen zum Richteramt befähigt sein, doch üben sie keine richterlichen Funktionen aus. Amtsgerichten bestellt und werden als Amtsanwalte bezeichnet. Bei Verdacht einer Straftat sind die Staatsanwälte für die Ermittlung und Aufklarung eines Sachverhalts zuständig. Sie entscheiden darüber, ob das Verfahren einzustellen oder Anklage zu erheben ist. Im gerichtlichen Verfahren haben sie die Anklage zu vertreten.

Die Rechtsanwälte sind die gesetzlich berufenen, unabhängigen Vertreter und Berater. in allen Rechtsangelegenheiten. Sie üben kein Gewerbe, sondern einen freien Beruf aus. Zur Aufnahme seiner Tätigkeit bedarf der Rechtsanwalt der Zulassung bei einem bestimmten Gericht. Im Übrigen ist er grundsätzlich zur Berufsausübung vor jedem Gericht der Bundesrepublik Deutschland befugt. Im Allgemeinen wird der Rechtsanwalt auf Grund eines mit dem Mandanten abgeschlossenen Dienstvertrages (Mandat) tätig, jedoch kann eine Verpflichtung zur rechtlichen Interessenvertretung auch durch gerichtliche Entscheidung entstehen (z. B. Pflichtverteidigung).

Der Notar ist ein unabhängiger Träger eines öffentlichen Amtes und wird von der jeweiligen Landesjustizverwaltung bestellt. Er ist zur Unparteilichkeit verpflichtet und betreut die Parteien bei schwierigen. und folgenreichen Rechtsgeschäften, beispielsweise bei der Abfassung eines Ehevertrages, eines Testaments oder der Gründung einer Gesellschaft. Bei bestimmten Geschäften ist die notarielle Beurkundung gesetzlich vorgeschrieben. Außerdem hat der Notar z. B. Unterschriften oder Abschriften von Dokumenten zu beglaubigen.

Eine besondere Stellung unter den juristischen Berufen nimmt der Beruf eines Rechtspflegers ein. Der Rechtspfleger ist ein Beamter des gehobenen Justizdienstes, der auf Grund gesetzlicher Ermächtigung mit der Wahrnehmung richterlicher Aufgaben betraut ist. Er erledigt die Aufgaben der freiwilligen Gerichtsbarkeit sowie die meisten Angelegenheiten im Mahnverfahren und in der Strafvollstreckung. Voraussetzung für die Betrauung mit den Aufgaben eines Rechtspflegers ist ein Vorbereitungsdienst von mindestens drei Jahren (davon 11/2 Jahre fachwissenschaftlicher Studiengang) und Ablegung der Rechtspflegerprüfung. Eine Befähigung zum Richteramt ist also für das Amt des Rechtspflegers nicht nötig.

 

 


Дата добавления: 2015-07-08; просмотров: 129 | Нарушение авторских прав


Читайте в этой же книге: Употребление и перевод на русский язык | Местоимение ES | PRÄTERITUM | Условные придаточные предложения | Однако, но, хотя, причем, без того чтобы не | Im Nebenzimmer wird getanzt. | Структура инфинитивных групп | Задания для самостоятельной работы №2 | Wesen und Bedeutung des Rechts | Rechtsgebiete |
<== предыдущая страница | следующая страница ==>
Rechtsquellen| Прочтите текст и переведите его устно, затем перепишите и переведите письменно заглавие и абзацы 1, 2, 3.

mybiblioteka.su - 2015-2018 год. (0.007 сек.)